Banner oben

Bewertung:  / 33
SchwachSuper 

FAQ`s

 

Der Qur´an als Heilung - Bitte zunächst gut durchlesen!!!

Die Heilung im Islam - als ein Prozess der Verbesserung eines bestimmten körperlichen oder seelischen Krankheitszustands - ist ein zentraler Aspekt dieser Religion. Der aufrichtige Glaube an Allah bringt mit sich, dass jede Krankheit, die einen Menschen aufsucht nur durch Allah geheilt werden kann. Gepriesen sei Er, der Macht über Leben und den Tod hat. Gepriesen sei Er, der jeder Krankheit eine entsprechende Heilung gesandt hat.

Abu Huraira (Allahs Wohlgefallen auf ihm) berichtete, dass der Prophet Muhammed (Friede und Segen auf ihm) sagte: Allah hat keine Krankheit herabkommen lassen, ohne dass Er für sie zugleich ein Heilmittel herabkommen ließ (Sahih Al Bucharyy, 5678).

Von Imam Ahmad ibn Hanbal (Möge Allah ihm Barmherzig sein) wird berichtet, dass der Prophet Muhammed (Friede und Segen sei auf ihm) sagte:Allah hat keine Krankheit herabkommen lassen, ohne dass Er für sie zugleich ein Heilmittel herabkommen ließ; Jene die Kenntnis davon haben wissen es, jene die keine Kenntnis davon haben wissen es nicht (Musnad Al-Imam Ahmad, 4/278).

Ein sehr mächtiges Heilmittel, der den Menschen vor mehr als 1400 Jahren durch den Gesandten Allahs (Friede und Segen auf ihm) überbracht wurde, ist wahrlich der Quran. Allah Gepriesen sei Er, sagt diesbezüglich folgendes in seinem Buch:

 

يَـٰٓأَيُّہَا ٱلنَّاسُ قَدۡ جَآءَتۡكُم مَّوۡعِظَةٌ۬ مِّن رَّبِّڪُمۡ وَشِفَآءٌ۬ لِّمَا فِى ٱلصُّدُورِ وَهُدً۬ى وَرَحۡمَةٌ۬ لِّلۡمُؤۡمِنِينَ

Oh ihr Menschen! Nunmehr ist von eurem Herrn eine Ermahnung zu euch gekommen und eine Heilung für das, was euch in eurer Brust bewegt, und eine Führung und Barmherzigkeit für die Gläubigen

(Al-Yunus 10 : 57)

 

sowie:

 

وَنُنَزِّلُ مِنَ ٱلۡقُرۡءَانِ مَا هُوَ شِفَآءٌ۬ وَرَحۡمَةٌ۬ لِّلۡمُؤۡمِنِينَ‌ۙ وَلَا يَزِيدُ ٱلظَّـٰلِمِينَ إِلَّا خَسَارً۬ا

Und Wir senden vom Qur´an das hinab, was eine Heilung und Barmherzigkeit für die Gläubigen ist; den Ungerechten aber mehrt es nur den Schaden

(Al-Isra 17 : 82)

 

Die Anwendung der Quranheilung umfasst ein breites Spektrum. Dies kann von Shirk (Beigesellung) bis hin zu körperlichen oder seelischen Krankheiten gehen. Wir möchten uns im Rahmen unserer Arbeit auf die Krankheiten ausgelöst durch Sihir (Magie, Zauber), Jinn (Dämon, Geister) und Nazar (Blick) konzentrieren und uns mit Heilung dieser befassen. Grundlage dabei ist der Quran, die authentische Sunna des Gesandten Allahs (Friede und Segen sei auf Ihm) und die Vorgehensweise der Salaf as-Salih (rechtschaffene Vorfahren).

Möge Allah Gepriesen sei Er, unsere Arbeit segnen und uns alle vor den Shaytanen (Satanen) der Menschen und Jinns schützen. Amin

 

–--

 

Jinn

Können die Jinn einen Menschen entführen?

Sheikh Abdullah bin Cibrin (Möge Allah ihm Barmherzig sein) wurde gefragt1:

Ich habe viel gehört, dass die Jinn Menschen entführen. In einem weiteren Buch hatte ich gelesen: ein Mann von den Ansar ist für das Isha Gebet (Nachtgebet) von seinem Hause rausgegangen. Auf dem Weg hat ein Jinn ihn angeflucht und dieser Mann war für Jahre verschwunden. Ist dies, also das Entführen von Menschen durch Jinn möglich?

Antwort: Dies ist möglich. Die Geschichte vom Tod des Sa´d b. Ubade (radiallahu anh) ist berühmt, als er in die Ecke seiner Wohnung urinierte und dann von Jinn getötet wurde. Sie haben ihn (radiallahu anh) getötet und folgendes gesagt: Wir haben den Herrn (Führer) vom Stamm der Hazrec Sa´d b. Ubada getötet. Wir haben ein Pfeil auf ihn geschossen, welcher sein Ziel ohne es zu verfehlen, genau sein Herz getroffen hat.

Desweiteren wurde zur Zeit von Omer (radiallahu anh) ein Mann entführt und war vier Jahre verschwunden. Er ist dann plötzlich wieder aufgetaucht und hat erzählt, dass er von den Mushrikunn (Götzenanbetern) der Jinn entführt und gefangen worden ist. Nach einen Krieg zwischen den Mushrikuun und den muslimischen Jinn konnten die muslimischen Jinn nach Sieg ihm befreien. Sie haben ihn danach seiner Familie übergeben. Dies wird in "Manarus sabil" und anderen Büchern erzählt

----------------------------------------------

1 Abullah ibn Cibrin, Al Fatawa Az Zahabiyya Firruqia As shariyye

Sihr

Zu einem Sahir hingehen um anderen zu schaden

Unter dem Vorsitz des geehrten Sheikh Ibn Baz (Möge Allah ihm Barmherzig sein) wurde dem hohen Fatwa Komitee folgende Frage gestellt1: Wenn einer auf seinen Feind die Jinn heimsuchen lässt, die ihm zum Wahn bringen und er dadurch einen tötet oder irgendeine andere schlimme Tat ausübt, wem werden diese Sünde zur Last gelegt? Wer wird am Jüngsten Tag zur Rechenschaft gezogen (das Opfer, der direkte Täter in Form des Sahir oder der indirekte Täter in Form des Auftraggebers)?...

 

Antwort: Anderen zu schaden und peinigen ist verboten. Wer auch immer an dieser Sache beteiligt ist, wird gemäß seinem Anteil an dieser Sache die Sünde zur Last bekommen. Es ist verboten zu einem Sahir zu gehen um anderen zu schaden. Und nach diesem Vers ist derjenige, der Sihr ausübt ein kafir2: ...die beiden jedoch haben niemanden etwas gelehrt, ohne dass sie gesagt hätten: Wir sind nur eine Versuchung, so werde nicht ungläubig! Und sie lernten von den beiden das, womit man zwischen dem Mann und seiner Gattin Zwietracht herbeiführt. Doch sie fügten damit niemanden Schaden zu, es sei denn mit der Ermächtigung Allahs...

 

In so einem Fall ist es erforderlich, dass man bereut und niemals sich einem Sahir zuwendet um einen anderen zu schaden.

-----------------------

1 Fatwa allacna addaima, Fatwa No. 7537

2 Al-Baqara (2/102)

 

Lernen von Sihr

Unter dem Vorsitz des geehrten Sheikh Ibn Baz (Möge Allah ihm Barmherzig sein) wurde dem hohen Fatwa Komitee folgende Frage gestellt: Was ist die Absicht der Worte1: „Erlernt Sihr, jedoch nutzt es nicht“?  Einige behaupten, dass dies eine schwache Überlieferung sei.

 

Antwort: Sihr erlernen ist verboten, egal ob man sich damit schützen oder es anwenden möchte. Allah - der Allmächtige – hat dieses Verbot in seinem heiligen Buch ganz offen dargelegt2: ...sie brachten den Menschen die Zauberei bei sowie das, was den beiden Engeln in Babel, Harut und Marut, herabgesandt wurde. Die beiden jedoch haben niemanden etwas gelehrt, ohne dass sie gesagt hätten: Wir sind nur eine Vesuchung so werde nicht ungläubig!...

 

Auch der Prophet Allahs (Friede und Segen sei auf ihm) hat erwähnt, dass Sihr eine von den großen Sünden ist und das wir uns von ihm fernhalten sollen. In der Überlieferung3 - Hütet euch vor den sieben vernichtenden Sünden – wurde auch Sihr erwähnt. In einer weiteren Überlieferung, die im Sunen von Nesai erwähnt wird, sagte der Prophet Muhammad (Friede und Segen sei auf ihm)4: Wer auch immer etwas (Faden, Schnur, Sei etc.) verknotet und darauf bläst hat Sihr gemacht. Und wer auch immer Sihr begeht, der fällt ins Schirk hinein.

 

Hingegen handelt es sich bei den Worten "Erlernt Sihr, jedoch nutzt es nicht" wie wir wissen sich um keine Überlieferung - weder in schwacher noch authentischer Form.

-----------------------

1 Fatwa allacna addaima, Fatwa No. 6289

2 Al-Baqara (2/102)

3 Bukhari & Muslim

4 Sunen Nesai

 

Al Ayn

 

Menschen die an den Folgen des bösen Blicks verstorben sind

Der geehrte Sheikh Muhammad b. Salih b. Useymin (Möge Allah ihm Barmherzig sein) wurde folgendes gefragt:

 

Gibt es für Menschen, die an den folgen des bösen Blicks sterben eine besondere Belohnung oder Stellung?

 

Er antwortete wie folgt:

 

Von einer besonderen Art der Belohonung oder einer Stellung ist mir nicht bekannt, da dies (der Tod) eine Art der Prüfungen von Allah ist. Jedoch kann vorgebracht werden, dass der Tod durch einen bösen Blick vergelichbar mit Todesarten wie ertrinken oder verbrenen sei. Was auch immer der Status (bei Allah ist), so bitten wir  (Allah) für eine (besondere) Belohnung für die Opfer vom bösen Blick. Jedoch können wir trotzallem in dieser Hinsicht keine eindeutige Antwort geben.

-----------------------

1 Kitab Ada´wah, Ibn Useymin

Der böse Blick von einigen Menschen

Der geehrte Sheikh Abdallah Ibn Jebreen (Möge Allah ihm barmherzig sein) wurde gefragt1:

 

Wir haben gehört, dass einige Leute in wirksamer Weise durch ihren bösen Blick, wen auch immer und wann auch immer treffen können. Entspricht dies der Wahrheit?

 

Er antworte wie folgt:

 

Zweifelslos ist der böse Blick Tatsache. Der Prophet Muhammad (Friede und Segen sei auf ihm) sagte2: Der böse Blick ist Realität, und falls etwas dem Qadar (göttliche Vorherbestimmung) vorhergehen könnte, so würde der böse Blick dem vorhergehen…

 

Er sagte ferner3: Der böse Blick bringt den Mann in das Grab und nötigt das Kamel in den Kochtopf. Auf dieser Weise kann es den Tod verursachen, jedoch Allah weiss die Wahrheit.

 

Einige Leute können mit ihrem bösen Blick Treffen, während andere dies nicht können. Ebenso kann derjenige, dessen böser Blick andere trifft, beabsichtigen anderen Schaden zuzufügen, was dann geschieht. Er könnte auch nicht beabsichtigen anderen zu Schaden und sein Blick würde den anderen jedoch trotzdem treffen können. Manchmal beabsichtig er auch andere mit seinem bösen Blick zu schaden jedoch trifft diese nicht zu.

Allah hat die Menschen beauftragt vor dem bösen Blick, Zuflucht bei Ihm zu suchen4: …und vor dem Übel eines (jeden) Neiders, wenn er neidet.

-----------------------

1 Fatawa asSheikh Ibn Jebreen

2 Muslim (Kapitel As Salam, Nr. 2188)

3 Abu Nuaym in Al Hilya (nach Albani Sahih)

4 Sura Al Falaq 113 / 5

 

Der böse Blick eines Kafirs (Nicht-Muslims)

Der geehrte Sheikh Abdallah Ibn Jebreen (Möge Allah ihm barmherzig sein) wurde gefragt1:

 

Stimmt es, dass ein Kafir (Nicht-Muslim) einen Muslim mit seinem (bösen) Blick nicht treffen kann? Was ist der Beweis dafür?

 

Er antwortete wie folgt:

 

Dies stimmt nicht. Ganz im Gegenteil, auch ein (böser) Blick des Kafirs (Nicht-Muslims) sowie von anderen kann einen Muslim treffen. Denn der (böse) Blick ist Wahr und Tatsache.

-----------------------

1 al Kanzus Semim min Fatawa asSheikh Ibn Jebreen

–---

Wahrsagerei...

 

Einen Wahrsager etwas fragen

Der geehrte Sheikh Muhammad b. Salih b. Useymin (Möge Allah ihm Barmherzig sein) wurde folgendes gefragt:

 

Was ist der Urteil über, dass Fragen von irgendwelchen Sachen an einen Wahrsager?

 

Er antwortete wie folgt:

 

Es gibt drei Arten einen Wahrsager zu fragen:

1. Zu Fragen und dem gesagten glauben schenken. Dies ist haram, ja sogar kufur. Denn die Bestätigung der Behauptung, dass er das Verborgene kennt, ist das leugnen des Qur´an

2. Zu Fragen um ihn zu Prüfen. Wenn dieser gefragt wird um nicht Information/Wissen von ihm zu nehmen, sondern zu schauen ob er vertrauenswürdig ist, so ist dies erlaubt. So hat auch der Prophet Muhammad (Friede und Segen sei auf ihm) als Ibn Sayyad zu ihm kam etwas in sich versteckt und ihn: „Ich habe für dich etwas in mir versteckt, so sag mir was es ist?“, gefragt. Er sagte: „Duh“. Er meinte damit das Wort Rauch von der Bedeutung des Wortes „duhan“. Daraufhin sagte der Prophet Muhammad (Friede und Segen sei auf ihm): Werde erniedrigt! Du wirst nicht von deiner Stellung höher Steigen als du es bist. Der Gesandte Allah ( Friede und Segen sei auf ihm) hat diese Frage nicht gestellt um dem gesagten glauben zu schenken sondern um ihn zu prüfen.

3. Zu Fragen um seine Schwächen und seine Lügen aufzudecken bzw. offenzulegen. Dies ist auch schön, ja sogar das was getan werden sollte.

 

(Mecmuu Fetavaa ve Resail Essheikh Ibn Useymin)

Ruqia

Verse in Wasser auflösen und trinken, waschen

Dem ständigen Komitee für Islamische Rechtsangelgenheiten unter der Leitung von Sheikh Abdurrazzak Al Afifi (rahimullah) und Sheikh Ibn Baz (rahimullah) wurde folgende Frage gestellt1:

Wenn einer schmerzen hat, so verlangt er nach Ruqia und einige Raqis schreiben ihm dann einige Verse auf und sagen „tue dies in Wasser (löse es auf) und trinke es“. Ist dies erlaubt?

Antwort: Das Institut für Islamische Forschung und das ständige Komitee hat auf eine ähnliche Frage wie folgt geantwortet:

Das Trinken oder Baden mit aufgeschrieben Versen vom Qur´an auf Papier, Glas, etc. ist gemäß  dem allgemeinem Inhalt des Verses 82 von Sura al Isra erlaubt, denn der Qur´an ist Heilung für Herz und Körper. In diesem Vers sagt Allah (subhana wa tealaa):

Al Isra 17 / 82

82 - Und Wir senden vom Qur´an das hinab, was eine Heilung und Barmherzigkeit für die Gläubigen ist; den Ungerechten aber mehrt es nur den Schaden.

In einer Hadith im Mustedrek von Hakim (rahimullah) sowie Sunen von Ibn Mace (rahimullah), wird von Abdullah ibn Masud (radiallahu anh) folgendes vom Gesandten Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) überliefert:

Zwei Heilungen (bzw. Mittel zur Heilung) solltet ihr nicht verlassen: Honig und den Qur´an.

In einer anderen Hadith in Ibn Mace von Ali (radiallahu anh) wird vom Gesandten Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) folgendes überliefert:

Die beste Medizin, ist der Qur´an

Des Weiteren überliefert Ibn Sunni (rahimullah) von Ibn Abbas (radiallahu anh): Wenn eine Frau bei der Geburt Probleme bekommt, wird ein sauberer Behälter genommen und folgende Verse reingeschrieben:

Al Ahqaf 46 / 35:

35 – … An dem Tage, an dem sie das schauen, was ihnen angedroht wird, wird es ihnen vorkommen, als hätten sie nur eine Stunde eines Tages (im Grabe) verweilt…

An Naziat 79 / 46:

46 – An jenem Tage, an dem sie sie schauen, als hätten sie (auf der Erde) nicht länger geweilt als einen Abend oder den Morgen drauf.

Yusuf 12 / 111:

111 – Wahrlich, in ihren Geschichten ist eine Lehre für die Verständigen…

Anschließend wird über diesen Behälter Wasser gegossen. Danach wird es der Frau übergeben um es zu trinken, Bauch und Gesicht zu bespritzen (bzw. einreiben).

Ibnul Kayyim (rahimullah) hat in Zadul Mead folgendes gesagt: Hallal (rahimullah) hat folgendes gesagt: Mir hat Abdullah (rahimullah), der Sohn von Imam Ahmad (rahimullah) wie folgt erzählt: Ich habe gesehen, wie mein Vater für eine Frau, die Probleme bei Ihrer Geburt hatte, in ein weißen oder sauberen Behälter nach einer Überlieferung von Ibn Abbas (radiallahu anh) folgendes Bittgebet und folgende Verse aufgeschrieben hatte:

Bittgebet:

لا إِلَهَ إِلا اللَّهُ الْحَلِيمُ الْكَرِيمُ

سُبْحَانَ اللَّهِ رَبِّ الْعَرْشِ الْعَظِيمِ

الْحَمْدُ لِلَّهِ رَبِّ الْعَالَمِين

Muhammad 47 / 35

35 – …Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern.

An Naziat 79 / 46:

46 – An jenem Tage, an dem sie sie schauen, als hätten sie (auf der Erde) nicht länger geweilt als einen Abend oder den Morgen drauf.

 

Hallal (rahimullah) sagt: Uns hat Abu Bakr al Marvazi (rahimullah) wie folgt erzählt: Zu Imam Ahmad (rahimullah) ist ein Mann gekommen. Oh Imam, kannst du was für eine Frau aufschreiben, die seit zwei Tagen nicht entbinden konnte. Er: Bring ein großen Behälter und Safran. Ich habe gesehen wie der Imam für viele Leute geschrieben hat.

Ibnul Kayyim (rahimullah) sagte ferner: Die Salaf sind der Meinung, dass man einem kranken Menschen Qur´an Verse aufschreibt und sie dann ihm trinken lässt.

Imam Mucahid (rahimallah) sagte: Es gibt nichts zu beanstanden, wenn man den Qur´an in ein Behälter schreibt und es mit Wasser übergießt, und der kranke es dann trinkt.

-----------------------

1 Fatwa allacna addaima, Fatwa No. 143

 

Wo finde ich einen Raqi

Da eine Ruqia erfahrungsmäßig aus mehreren Sitzung besteht ist es empfehlenswert sich an einen Raqi aus seiner Umgebung zu wenden. Im Folgenden nach Städten aufgeteilt die uns bekannten Raqis.

Die Kontaktdaten von den Brüdern wird erst auf Anfrage weitergegeben (bitte um Verständnis).

Falls dem einen oder anderen noch weitere Personen bekannt sind, die nach Quran und Sunna die Ruqia durchführen, so würden wir uns über eine Weitergabe der Kontaktdaten freuen.

Desweiteren bitte ich Leute, die mit dem einen oder anderen eine schlechte Erfahrung hatten, uns dies mitzuteilen.

WICHTIG:

  • Wir übernehmen keinerlei Verantwortung dafür, dass auch unter den aufgelisteten Brüdern evtl. welche sich eingeschlichen haben, die komische Praktiken ausführen wie bspw. das anfassen der Frau mit bloßer Hand, etc. Daher raten wir insbesondere vor der ersten Ruqia in einem Erstgespräch, im Detail den Raqi nach der Vorgehensweise zu fragen!!!
  • Ebenfalls vorher immer abklären wieviel die Personen für die Ruqia als Entgeld verlangen!

 

Norddeutschland:

  • Hamburg: Bruder Saiid

Westdeutschland:

  • Bielefeld: Bruder Rida
  • Bonn: Bruder Abu Firdaws; Bruder Abu Sufyan; Bruder Abdul Kadir
  • Mönchengladbach: Bruder Mokhtar
  • Dinslaken: Bruder Mustafa
  • Gladbeck: Bruder Abdullah Rasheed

Süddeutschland:

  • Frankfurt: Bruder Hassan
  • Ludwigshafen: Bruder Ridvan
  • Stuttgart: Bruder Hassan

Ostdeutschland:

  • -

 

Raqis außerhalb von Deutschland:

Diese Liste ist eine Sammlung ohne Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit sowie Aktualität. Und wallahu alam ob jeder dieser aufgelisteten die Ruqia nach Quran und Sunna durchführt. Daher sollte dieser Punkt mit der Kontaktaufnahme verifiziert werden!

 

Jordanien

  • Bruder Ayesh Quran: Cell: 00962795576723, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Taibeh, Irbed, Jordan)
  • Bruder Osamah Yasin Al-M'any: Home: 0096265605022, Cell: 00962777970590, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.ruqya.net (Amman, Jordan)

England

  • Bruder Abu Junaid: 07834326225 (Birmingham and surrounding areas, UK)
  • Bruder Abdul Jabbaar: 07976918576 (Huddersfield and surrounding areas, UK)
  • Bruder Abu Abdullah As-Salafi: 07737557330 (Birmingham, UK)
  • Bruder Abu Abdullah: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , http://groups.yahoo.com/group/RuqyaShariyah/
  • Bruder Zaid : 07985667618 (Leicester, UK)
  • Bruder Abu Hanifah (appears on the Islam Channel Q&A): 0208 471 5766 (London, UK)
  • Bruder Ibrahim At-turki: 07719380579 (Hertfordshire, North London)

USA

  • Bruder Abdulhakim Alhiyafi: (615) 668-2522 (Dallas, Tx 76107), the sheikh works in Sharia Academy and he travels to other states frequently.
  • Bruder Ahmad Al-Jabry: (313) 384-4509 (Dearborn, Mi 48126)

 

Bosnien

  • Bruder Enes Beganović Mećevići BB Zavidovići +387 61 757 819, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.lijecenje-kuranom.com
  • Bruder Safet in Zenica

Marokko

  • Bruder Abdul-Hameed Abu Abdul-Wadood: office: (+212) 048 82 26 26 , cell: (+212) 062 12 01 81 , Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.roqia.free.fr (Agadir, Morocco)
  • Bruder Yusuf Shabany: (+212) 069 60 56 43, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Ad Dar al Bayda', Morocco)

Malaysia

  • Bruder Janis Abdullah: TEL: 013-8693148, Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! & Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Masjid Negeri Sabah, Bulatan Sembulan, Jalan Tuanku Abdul Rahman, 88100 Kota Kinabalu, Sabah, East Malaysia.

Pakistan

  • Bruder Iqbal Salafi: TEL: 0092 51 5537998 (7AM-3PM PST), Mobile:0092 3335115646, Kashmiri Bazaar near masjid Darus Salaam, Ahl Hadith (RAWALPINDI-PAKISTAN)

Indonesien

  • Bruder FADLAN, DENGAN TERAPI RUQYAH, BEKAM DAN PENGOBATAN HERBA, Dalem 42/10 Purbayan, Kota Gede, Yogyakarta 55173 Telp. (0274) 7493940
  • Bruder KANTOR PUSAT MAJALAH AL-IMAN BIL GHOIB, RUQYAH SYAR’IYYAH: Jl. Kelurahan lama No. 05 Rt 001/015 Cililitan Kramat Jati jakarta Timur, Tlp. (021) 8092329, 93449512
  • Bruder CABANG MEDAN: Jl. Denai No.156 Medan, 061-77379231
  • Bruder CABANG PADANG: Jl.Delima No. 7 Ujung Gurun Padang, 0751-35559
  • Bruder CABANG PALEMBANG: Jl.Kapten A. Rivai Irg. Lebak (samping Bank Sumsel) Palembang, 0711-7917347
  • Bruder CABANG JAMBI: Jl.H.Adam Malik No.1 TR 21, Beringin Thehok,Jambin Selatan, 0741-7076739,7011292
  • Bruder CABANG BANDUNG: MTC (Metro Trade Center) Blok B No. 28, Jl. Soekarno hata, Bandung, 022-70269655
  • Bruder CABANG CIREBON: Perumahan Kepompongan Indah, Jl.Pangeran Cakra Buana No. 12 Sumber-Cirebon, 0231-3339243
  • Bruder CABANG TANGERANG: Beringin raya 139 D Perum I-Karawaci Tangerang, 021-55778040,70964229
  • Bruder CABANG PONTIANAK: Jl. Uray Bawadi Gang Muhibah No. 5 Pontianak, 0561-7086191
  • Bruder CABANG SEMARANG: Jl. KH. Tohir Gg. III RT 01 Rw 01 N0. 85B, Penggaron Kidul, Pedurungan, Semarang Timur, 024-70163664

Jemen

  • Bruder Muhammad Al-Imam center (Ma'bar, Yemen)
  • Bruder Abdul-Qadir Al-Qudsy center (Al-Qadisiyah, San'a', Yemen)

Saudi Arabien

  • Bruder Abdul-Azeez Abu Djeen: phone: 4265211, cell: 055415020 (Riyadh, Saudi Arabia)
  • Bruder Muhammed Al-Subai'y: 055216484 (Riyadh, Saudi Arabia)
  • Bruder Abdul-Azeez bin Jdeed: 055425132 (Riyadh, Saudi Arabia)
  • Bruder Abu Abdullah: 054264125 (Riyadh, Saudi Arabia)
  • Bruder Abdullah As-Sadhan: 055261525 (Riyadh, Saudi Arabia)
  • Bruder Nasir Armeeh: phone: 055425132, cell: 055212184 (Riyadh, Saudi Arabia)
  • Bruder Abdullah Fahd Arsheedy: 0557556976 , 0557992665 (Al-Kharj, Saudi Arabia)
  • Bruder Khalid Al-habashy: the imam of Masjid Al-Sulayman (Jeddah, Saudi Arabia)
  • Bruder Munair Arab: (+966) 555708580, www.alroqia.com (Jeddah, Saudi Arabia)
  • Bruder Abdul-Azeez Muhammed Al-Kharmy: cell: 055663850, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Jeddah, Saudi Arabia)
  • Bruder Saleh An-Nah-Has: 0506575057 (At-Ta'ef, Saudi Arabia)
  • Bruder Ahmed Ard-dady: office: 048229319, cell: 0505302026 (Al-Madinah Al-Munawwarah, Saudi Arabia)
  • Bruder 'a'edh Al-Sharary: cell: 053650839 (Tabarjal, Saudi Arabia)
  • Bruder Sa'eed Al-Qahtany: 055759590 (Riyadh, Saudi Arabia)
  • Bruder Abu Mohammed Arsainy: 055143121 (Buraydah, Saudi Arabia)
  • Bruder Khalaf Aal-Baker: 054407544, (Al-aziziyah, Saudi Arabia)
  • Bruder Muhammed Al-ataiby: 052388818, 054449429 (Al-Khalidiyah, Saudi Arabia)

Türkei

  • Bruder Adil Usta, Istanbul

Österreich

  • Bruder Muhammad Faraq, Liesing: 0043676879611881

Belgien

  • Bruder Muhammad Skilli: 0032484264719
  • Bruder Abu Sheyma: 0032495501874

Tanzania 

  • Bruder Shuayb Mahmoud Shuayb: +255 (0) 754 302350, +255 (0) 716 066360 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , P.O.Box. 424, Bukoba-Tanzania

Kuwait

  • Bruder Abdullah Al-hadad: 3842452 (Al-Green, Kuwait)
  • Bruder Faysal Al-'anzy: 9279496 (As-Sableekhat, Kuwait)
  • Bruder Hady Al-'anzy: 9009019 (Al-Jahra', Kuwait)
  • Bruder Mohammed Al-Qaysi: 7989066 (Great Mubarak, Kuwait)
  • Bruder Abu Osamah: 7040056 (Kuwait)

UAE

  • Bruder Salah Abdul-Qader: 050/6111706 (Abu Dhabi, UAE)

 

Wie lange dauert es bis man geheilt wird?

Diese Frage lässt sich so nicht beantworten, da es von Fall zu Fall bzw. Personen zu Personen unterschiedlich ist. Es darf nämlich nicht vergessen werden, dass Allah der Allbarmherzige, der einzige ist der eine Personen heilen kann. Bei diesem Heilungsprozess spielen verschiedene Aspekte eine Rolle auf die ich insallah hier kurz eingehen werden.

Der wohl wichtigste und entscheidenste Faktor, der die Heilung beeinflusst ist die Beziehung zwischen Allah dem Allmächtigen und der betroffen Personen selber. Ist diese Beziehung gestört durch Sünden usw., so kann auch die Lesung vom weltbesten Raqi nichts bringen. Viele Menschen verstehen nicht, dass der Raqi bei dem Heilprozess eher eine sekundäre Rolle spielt. Natürlich spielt der Iman und die Gottesfurcht des Raqis auch eine Rolle, jedoch ist der primäre und entscheidende Asepkt, der die Heilung herbeiführen kann, die betroffene Personen selber. Aus diesem Grund sollte die betroffene Personen immer bestrebt sein ihre Ibadat zu verbessern und zu vermehren. Insbesondere sollten männliche Personen ihre Gebete immer in den Moscheen versuchen zu beten. Ebenfalls ist Qiyam al Layl (das Nachtgebet), freiwilliges Fasten, tägliche Azkar (Gedenken) sowie die Dua einige von vielen mächtigen Werkzeugen aus der eine betroffene Personen viel Kraft schöpfen kann.

Desweiteren spielt der Zeitpunkt (ab dem das Problem festgestellt wurde) eine wichtige Rolle. Viele Leute denken, dass sie einmal auf sich lesen lasen und von heute auf morgen alles wieder so wie vorher wird. Je länger ein Problem (sei es mit Jinn, Sihr, Ayn etc.) zurückliegt umso länger kann man sich auf den Prozess der Heilung einstellen.

Die Geduld wird bei so einer Prüfung sehr auf die Probe gestellt. Von daher wünsche ich mir und jedem betroffenen, dass Allah der Allmächtige mich und euch geduldig und standhaft macht auf dem geraden Weg. Amin

 

Schutz vor den Jinn in den Häusern

Der geehrte Sheikh Ibn Baz (Möge Allah ihm Barmherzig sein) wurde gefragt:1

Ich bin blind und wohne in einem Haus. Jeden Abend kommen in mein Haus die Jinn und umlagern mich. Ich habe Angst vor ihnen. Nun habe ich einen Qur´an bei mir. Wenn ich diesen (Qur´an) auf meinen Gesicht lege dann gehen sie. Einige sagen: "Den Qur´an auf dein Gesicht zu legen ist nicht erlaubt". Ich möchte das sie mich darüber aufklären.

Er antwortete wie folgt:

Wenn du dich schlafen legst muss du Allah viel gedenken. Lies die dazu Ayat al-Qursi, Ikhlas, Falaq und Nas. Sage jeden Morgen und jeden Abend je 3x: "’audhu bikkalimatillahi min sherri ma khalak" (Ich suche Zuflucht bei den vollkommenen Worten Allahs vor dem Übel dessen, was Er erschaffen hat)2

Wenn Allah will so wirst du vor dem Übel der Jinn und anderen geschützt und wirst in Sicherheit sein. Jedoch solltest du den Qur´an nicht auf dein Gesicht legen, da dies ein Handlung darstellt wodurch Allahs Wort auf die leichte Schulter genommen werden. Dieses wiederum erfreut die Scheytane. Möge Allah dir Wohlbefinden geben und uns alle vor dem Übel der Scheytana schützen.

-----------------------

1 Fatwa allacna addaima, Fatwa No. 8040

2 Muslim 4/2080

ZUSATZ:

In Bezug auf den Schutz in den Häusern vor den Jinn sagte der geehrte Sheikh al-Islam Ibn Taymiyya (Möge Allah ihm Barmherzig sein):1

Der Muslim muss, vor allem anderen, sich selbst mit der Waffe des Glaubens und rechtschaffenen Taten ausrüsten, denn diese sind die besten Vorsorgen, die er haben kann und die besten Mittel die Pläne der Teufel unter den Menschen und Jinn zu vereiteln.

Du musst deine Beziehung mit Allah stärken, denn Er ist Derjenige, auf Den du dich verlassen solltest. Gedenke Allah in allen Situationen und strebe danach deine Zunge mit dem ständigen dhikr (Gedenken Allahs) zu beschäftigen. Niemand kann eine bessere Vorsorge gegen den Scheytan ausfindig machen, als das Gedenken Allahs. Es wurde in einem sahih Bericht vom Propheten (Friede und Segen sei auf ihm), berichtet, dass Allaah Yahya ibn Zakariya fünf Dinge auferlegte, welche er tun sollte oder den Kindern Israels auftragen sollte zu tun, eines davon war: „Ich trage dir auf Allahs zu gedenken, denn das Gleichnis dessen ist das eines Mannes, dessen Feind hinter ihm her ist, bis er zu einer starken Festung gelangt, wo er sich vor ihm schützt. Ähnlich kann eine Person sich selbst nicht gegenüber dem Scheytan schützen, außer durch das Gedenken Allahs.“2

 

Rezitiere beständig die dhikr, welche vom Propheten (Friede und Segen sei auf ihm), überliefert wurden, wie den dhikr beim Betreten der Toilette, beim Geschlechtsverkehr, beim Hören des Kreischen des Esels, beim Betreten des Hauses, am Morgen und am Abend, beim Schlafengehen und in anderen Umständen und zu anderen Zeiten, für die ein spezifisches dhikr vom Propheten (Friede und Segen sei auf ihm), überliefert wurde.

Diese dhikr wurden zusammengestellt in Büchern wie, al-Adhkaar von al-Nawawi, al-Kalim al-Tayyib von Ibn Taymiyyah,und Husn al-Muslim [auf Deutsch http://www.hisnul-muslim.com ] von al-Qahtaani.

Du solltest ebenfalls viel aus dem Qur’aan im Haus lesen, speziell Suurat al-Baqarah. Ahmad und Muslim berichteten von Abu Hurayrah (Möge Allah mit ihm zufrieden sein), dass der Gesandte (Friede und Segen sei auf ihm), sagte: „Macht eure Häuser nicht zu Friedhöfen, denn der Shaytaan flieht aus einem Haus, in welches Surat al-Baqarah gelesen wird.“3

Du solltest ebenfalls dein Haus von allem bereinigen, was Ungehorsam gegenüber Allah beinhaltet, wie die Aufbewahrung von Bildern und Hunden. Abu Talhah (Möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtete, dass der Prophet,(Friede und Segen sei auf ihm), sagte: „Die Engel betreten kein Haus, in welches sich ein Hund oder ein Bild befindet.“4

Wenn sich keine Engel im Haus befinden, wird es zu einem Wohnsitz der Teufel.

In Bezug auf das Lesen von Surat al-Muzzammil und al-Mulk, wenn man schlafen geht, so gibt es Berichte, die beinhalten, dass es mustahabb ist Surat al-Mulk vor dem schlafen zu lesen. Tirmizi berichtete von Jaabir (Möge Allah mit ihm zufrieden sein), dass der Prophet (Friede und Segen sei auf ihm) nicht pflegte zu schlafen bis er Alif-Laam-Miim Tanziil (al-Sajda) und Tabaarak alladhi bi yadihi’l-mulk (Surat al-Mulk) rezitiert hat.

Hinsichtlich Suurat al-Muzzammil gibt es keinen Bericht, der beinhaltet, dass es mustahabb ist sie vor dem schlafen gehen zu rezitieren. Und Allah weiß es am besten.

-----------------------

1 Majmuu‘ al-Fataawa, 19/32

2 Sahih al-Tirmizi, nach al-Albani sahih

3 Ahmad (7762) und Muslim (780)

4 Bukhari (33228 und Muslim (2106)

5 Sahih al-Tirmizi (2892), nach al-Albani sahih

 

Die Jinn im Badezimmer

Der geehrte Sheikh Muhammad Salih al Munajjid (Möge Allah ihm barmherzig sein) wurde gefragt1:

Sind wir alleine, wenn wir im Badezimmer sind? Können dort Jinn mit uns sein? Wenn dies so ist, welche Schritte müssen wir unternehmen um unsere Scham zu schützen?

 

Er antwortete wie folgt:

 

Alles Lob gebührt Allah.

Es ist bekannt das die Jinn die Menschen sehen, aber die Menschen nicht die Jinn sehen können. Allah sagt (was bedeutet):

 

...Gewiß, er (Satan) mit seinen Anhängern/Sippe sieht euch, während ihr sie nicht seht... (Sura Al–Ar’af (7):27)

 

Weil die Schajatin (Satane) böse sind, mögen sie schmutzige Orte heimzusuchen. Allah sagt (was bedeutet):

 

Die schlechten Frauen sind für die schlechten Männer, und die schlechten Männer sind für die schlechten Frauen bestimmt. Und die guten Frauen sind für die guten Männer, und die guten Männer sind für die guten Frauen bestimmt,...(Sura Al–Nur (24):26)

 

Deshalb suchen die Scheytana (Satane) die Orte heim wo Menschen sich erleichtern (d.h. wo sie auf Toilette gehen), und sie möchten ihnen Schaden zufügen.

 

Der Prophet (Friede und Segen sei auf ihm) hat uns mitgeteilt, was wir tun müssen damit uns Allah schützen wird vor dem Übel der Scheytan, wenn wir die Toilette betreten. Dies ist bevor man den Ort betritt, wo der Muslim sagen soll: „Bismillah, Allah humma inni ’audhu bikka min al–Khubthi wal Khabaith“ (Im Namen Allahs, Allahahumma, ich suche Schutz bei Dir vor dem Übel (Khubs) und vor den Übeltätern (Khabaith)2

 

In Tirmizi wird von Ali ibn Abi Talib (Möge Allah mit ihm zufrieden sein) überliefert, dass der Gesandte Allahs (Friede und Segen sei auf ihm) sagte: „Eine Trennwand wird zwischen den Augen von den Jinn und der ’Aurah der Kinder Adams sein, wenn einer von ihnen die Toilette betritt, wenn er sagt: ‚Bismillah...´3

 

In Abu Dawud und Ibn Majah wird überliefert das der Prophet (Friede und Segen sei auf ihm) sagte: „Die Toiletten werden (von Jinn) besucht, so wenn einer von euch zur Toilette geht, soll er sagen: ‚Allah humma inni ’audhubikka min al–Khubthi wal Khabaith.’ (Im Namen Allahs, Allahahumma, ich suche Schutz bei Dir vor dem Übel (Khubs) und vor den Übeltätern (Khabaith)4

 

Das Wort was hier mit Toiletten übersetzt wurde, bezeichnet Orte wo Menschen sich erleichtern, und es schließt die (westlichen) „Wasser - Toiletten“ mit ein die in den Häusern der Menschen sind.

 

„...(von Jinn) besucht,...“ bedeutet das sie von den Teufeln heimgesucht werden, mit der Absicht Schaden bei den Menschen zu verursachen.

 

„...Khubth...“ bedeutet Übel und „...Khabaith...“ bedeutet böse Seelen, nämlich die Teufel, beide sowohl männliche als auch weibliche. Folglich sucht man bei Allah Zuflucht vor dem Übel und vor denjenigen die Schlechtes tun.5

 

Wenn der Muslim diesen Du’a (Bittgebet) vor dem Betreten der Toilette sagt, so wird ihm Allah Zuflucht gewähren vor den Teufeln. Sheikh Ibn ’Utheimin (Möge Allah ihm barmherzig sein) sagte: „Der Nutzen des Sagens von Bismillah ist das es die Person schützt. Der Nutzen des Zufluchtersuchens bei Allah ist, dass man sich abwendet von dem Übel und von den männlichen und weiblichen Teufeln, von dem Ort der unrein ist; und ein unreiner Platz ist der Aufenthaltsort derjenigen die schlecht sind. Folglich ist es der Aufenthaltsort der Teufel. Deshalb ist es zweckdienlich, wenn man die Toilette betreten möchte „’Audhubillah min al – Khubthi wal Khabaith“ zu sagen, so dass ihm nicht von dem Übel oder den schlechten Seelen geschadet wird.“6

 

Und Allah weiß es am besten.

-----------------------

1 Islam Q & A, Frage Nr. 26816

2 Bukhari Nr. 144, Muslim Nr. 729, Tirmizi und andere

3 Sahih al–Tirmizi (496), nach Albani als sahih (authentisch/makellos)

4 Ibn Majah (241), nach Albani sahih (authentisch/makellos)

5 Al azimabadi, Avnu´l-Mabud, I,

6 Al–Scharh al– Mumti’ (1/83).

 

Einen muslimischen Jinn fragen

Der geehrte Sheikh Abdallah Ibn Jebreen (Möge Allah ihm barmherzig sein) wurde gefragt1:

Ist es erlaubt zur Diagnose einer Krankheit einen muslimischen Jinn zu nutzen?

 

Er antwortete wie folgt:

 

Ich halte dies nicht für richtig, da generell die Jinn einem erst ihr Dienst erweisen, wenn man ihnen Gehorsam leistet. Gehorsam ist zweifelsohne verboten und dies bedingt eine islamisch unerlaubte Handlung. Die Jinn gehen mit den Menschen erst in Beziehung wenn die Menschen sich an sie wenden.

 

Jedoch gibt es rechtschaffene Brüder, die uns berichten, dass sie bestimmte Fragen den muslimischen Jinn (während einer Ruqia) stellen, die auch von ihnen beantwortet werden. Diese Brüder beschuldigen wir weder mit Schirk noch mit Zauberei! Wenn so etwas der Fall ist, dann spricht nichts dagegen den Jinn zu befagen. Jedoch sollte man nicht allem glauben schenken was sie sagen.

-----------------------

1 al Fatawaa az Zahabbiyya

 

Das Tragen von einem Amulett bzw. Talisman

Der geehrte Sheikh Salih bin Favzan (Möge Allah ihm Barmherzig sein) wurde gefragt:1 Wenn wir erkranken wenden wir uns dem Imam einer Moschee und verlangen von ihm ein Amulett bzw. Talisman. Ist dies erlaubt?

 

Antwort: Es ist für euch verboten wenn ihr erkrankt zum Imam einer Moschee zu gehen, um nach einem Amulett bzw. Talisman zu verlangen. Wenn es sich um eine Personen handelt deren Aqida (Glaubensfundament) vertrauenswürdig ist, so spricht nichts dagegen – es ist sogar was gutes - diesen Imam aufzusuchen, damit er einem etwas vom Qur´an rezitiert.

 

Die Ruqia mit dem Buch Allah´s ist ein Bestandteil aus der Sunna des Gesandten Allahs (Friede und Segen sei auf ihm). Das schreiben von irgendwelchen Sachen um dies als Amulette bzw. Talismane um den Hals zu tragen ist etwas unerlaubtes. Wenn diese Sachen nicht bestandteil des Qur´an sind, dann beinhalten diese für gewöhnlich Bittgebete

  • die Schirk beinhalten,
  • die die Namen von Scheytanen und Jinn beinhalten,
  • oder deren Bedeutung nicht bekannt ist.

Bei diesen Amulette bzw. Talismane handelt es sich mit Übereinstimmung der Gelehrte um Amulette bzw. Talismane die Schirk beinhalten. Selbst wenn diese Amulette bzw. Talismane bestimmte Auszüge aus dem Qur´an beinhalten sollten, so ist das tragen solcher nach korrekter Meinung nicht erlaubt. Denn diese bringen einen zum Schirk und es gibt keinen einzigen Beweis, dass dies eine erlaubte Praktik sei...

-----------------------

1 Fatawa´n Nour Aladdarb

 

Ist eine Ruqia erlaubt wenn...?

Der geehrte Sheikh Abdallah Ibn Jebreen (Möge Allah ihm barmherzig sein) wurde gefragt:

 

Ist eine Ruqya erlaubt wenn der Raqi etwas liest (was keinen Schirk beinhaltet), worüber er jedoch nicht weiss ob es Sunna ist oder nicht? Ist es ferner erlaubt, dass er irgendwelche Suren und Verse liest, die nicht in der Sunna erwähnt werden, jedoch nach seiner Erfahrung eine bestimmte Wirkung haben?

 

Er antwortete wie folgt:

 

Generell sind Ruqyas nicht eingeschränkt auf bestimmte Suren, Verse oder Bittgebete. Die einzige Einschränkung ist, dass diese frei sein müssen von Schirk. Nach Prophet Muhammad (Friede und Segen sei auf ihm): „Ruqyas sind solange gültig, solange sie kein Schirk beinhalten.“1

Ebenfalls ist erforderlich, dass Ruqyas keine unislamischen Praktiken beinhalten, wie bspw. Verspeisen von unreinen Essen oder Unterlassen des Gebets etc. Solange eine Ruqya weder Schirk noch unislamische Praktiken beinhaltet ist sie Gültig...2

-----------------------

1 Sahih Muslim, Kitab As Salam, Hadith Nr. 2200

2 Auszug aus einer Fatwa von Sheikh Abdallah Ibn Jebreen

 

Woran unterscheide ich einen echten Raqi von einem Scharlatan?

Hierbei spielen einige Punkte eine wichtige Rolle. Bevor die erste Ruqia stattfindet solltet Ihr euch gründlich informieren, wie dieser die Ruqia durchführt.

Achtet darauf, dass folgende Sachen von euch nicht verlangt werden:

Merkmale eines Sahirs

Desweiteren fragt vor einer ersten Ruqia nach,wie er die Ruqia bei Frauen durchführt. Eine fremde Frau darf von einem Raqi mit bloßer Hand nicht angefasst werden. Dieser Punkt ist sehr wichtig! Auch wenn dieser Raqi einen super Ruf oder wie auch immer hat, vermeidet solche Personen!

In Bezug auf die Frau kommt ein weiterer Punkt hinzu. Achtet bitte darauf, dass keine Ruqya bei Frauen durchgeführt wird wo kein Mahrem dabei ist. Es wird mir erzählt das während der Ruqya, der Raqi manchmal den Mahrem rausschickt etc. Auch solche Leute vermeiden!

Ein anderer wichtiger Punkt ist das verlangen von Geld. Der Raqi darf Geld verlangen (hierzu gibt es Beweise aus der Sunna des Gesandten Allah´s, wovon es abgeleitet wird. Dies werden wir später an anderer Stelle genauer erklären). Es gibt auf Deutschland bezogen sehr wenige, die kein Geld verlangen. Das Honorar von den Raqis mit denen ich Kontakt gehabt habe ist unterschiedlich. Es fängt an bei 50 Euro bis 250 Euro pro Ruqya. Falls ihr dem Raqi eurer Situation erklärt hat und auch eure finanzielle Lage und dieser kein Rücksicht darauf nimmt, so meine Empfehlung, vermeidet auch diesen Raqi.

Insallah sind dies wichtige Punkte, die uns vor den Scharlatanen schützen. Möge Allah diese rechtleiten.

 

Was ist das Urteil über Ruqa und Amuletten?

Die Ruqa (Mehrzahl von Ruqya) ist erlaubt, wenn sie mit dem Qur'an, den Namen Allahs oder den erlaubten Bittgebeten und was in ihrer Bedeutung ist gemacht wird.

Dabei glaubt man daran, dass diese Dinge Ursachen sind und dass der Herr über Übel, Nutzen und Heilung Allah der Erhabene ist. Denn der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte:1 "Die Ruqa sind akzeptabel, wenn sie keinen Schirk beinhalten." Und der Gesandte, Allahs Segen und Heil auf ihm, hat Ruqya gemacht und ihm wurde Ruqya gemacht.

Was die verbotene Ruqa anbelangt, so ist es welche dem schon Erwähnten widerspricht, so wie es die Gelehrten erklärt haben.
Was das umhängen von Amuletten betrifft, so ist dies nicht erlaubt, seien diese aus dem Qur'an oder aus etwas anderem. Dies aufgrund sämtlicher überlieferter Ahadithe darüber.

Und bei Allah ist der Erfolg und Allahs Segen und Heil seien auf unserem Propheten, seiner Familie und seinen Gefährten.
Fatwa des ständigen Rats für islamwissenschaftliche Studien und Rechtsgutachten (Abdullah ibn Qu'ud, Abdullah ibn Ghudayyan    Abdurazzaq 'Afifi, Abdulaziz ibn Baz).

-----------------------

1 Muslim mit der Erklärung von an-Nawawi (14/187), Abu Dawud (4/214), al-Hakim (4/212) und at- Tahawi in "Scharh ma'ani al-Athar" (4/328)