Banner oben

Bewertung:  / 38
SchwachSuper 

Legitimität und Arten der Ruqia

Die Ruqia ist unter Voraussetzung der Erfüllung von bestimmten Kriterien nach der Icma (Übereinstimmung) der Gelehrten erlaubt. Ibn Hacer (rahimullah) sagt diesbezgl. folgendes1:

Die Gelehrten haben unter folgenden drei Bedingungen die Ruqia als legitim erklärt:

1. Die ruqia setz sich zusammen aus den Wörtern, Namen und Eigenschaften von Allah subhana wa telaa.

2. Durchführung der Ruqia ist auf arabisch oder einer anderen Sprache, wo die Bedeutung sich aus verständlichen Wörtern zusammensetzt.

3. Der Glaube, dass nicht die Ruqia alleine, sondern erst mit Erlaubnis von Allah subhana wa telaa, seine Wirkung erreicht

Die Legitimität der Ruqia wird in vielen Hadithen bestätigt. Zunächst einmal ist zu erwähnen, dass der Gesandte Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) auch auf sich selbst Ruqia durchführte. In Bezug auf diese Sache gibt es in Bukhari folgende Hadith von Aisha (radiallahu anha)2:

Wenn der Gesandte Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) ins Bett ging, las er die Suren Ikhlas, Falaq, Nas, pustete in seine beiden Handflächen. Anschließend strich er (sallallahu alayhi wa sallam) mit seinen beiden Händen sein Gesicht und die Körperstellen, die er (sallallahu alayhi wa sallam) erreichte.

Neben der Tatsache, dass der Gesandte Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) auf sich selber auch Ruqia durchführte, befahl er (sallallahu alayhi wa sallam) anderen Ruqia anzuwenden.

In Bukhari von Umm Salama (radiallahu anha)3:

Als Prophet Muhammad (sallallahu alayi wa sallam) im Hause von Ummu Salam (radiallahu anha) ein Mädchen mit blassem (bzw. mit einem Fleck) Gesicht sah, sagte er (sallallahu alayhi wa sallam). Lasst auf sie Ruqia lesen. Denn sie ist betroffen vom bösen Blick.

Darüberhinaus hat der Prophet Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) selber bei anderen Ruqia durchgeführt. In Bukhari wird von Aisha (radiallahu anha) wird folgendes überlierfert4:

Der Gesandte Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) vollzog bei einigen seiner Familienmitglieder die Ruqia. Derart, dass er (sallallahu alayhi wa sallam) den Kranken mit seiner Hand strich und diese Dua las:

 

اذهب البأس رب الناس ، اشفي و أنت الشافي ، لا شفاء إلا شفاؤك ، شفاءً لا يغادر سقماً

Entferne die Qual oh Herr der Menschen, heile denn Du bist Der wahre Heiler. Es gibt keine Heilung außer Deiner Heilung. Eine Heilung der keine Krankheit folgt.

 

Darüberhinaus hat der Prophet Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) es positiv aufgenommen, wenn andere (bspw. die Sahaba) andere Leute (mit Ruqia) belesen haben. Hierzu wird in Bukhari von Abu Said (radiallah anh) folgendes überlierfert5:

Eine Gruppe von Gefährten des Propheten Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) sind auf eine Reise aufgebrochen. So dann rasteten sie in der Nähe eines arabischen Stammes. Sie baten um Gastfreundschaft, welches jedoch abgewendet wurde. Zu dieser Zeit wurde der Stammesführer von einem Skorpion gestochen. Sie taten alles um ihn zu heilen, jedoch konnten sie ihm nichts nutzen. Dann sagte einer von ihnen: Diese Leute, die dort rasten, könnte man fragen.Vielleicht hat einer unter ihnen etwas (womit man den kranken behandeln kann). Sofort gingen sie zu ihnen und sagten: Oh Karawane. Unser Herr wurde von einem Skorpion gestochen. Wir haben alles versucht um ihn zu behandeln, jedoch hat nichts genutzt. Gibt es unter euch jemanden der etwas hat (um ihn zu behandeln). Einer von ihnen sagte: Bei Allah, ich kann für ihn Ruqia machen, aber bei Allah, wir baten euch um Gastfreundschaft und ihr habt es uns nicht gestattet, so werde ich solange keine Ruqia für euch machen, bis ihr nicht einen Preis mit uns vereinbart habt! Daraufhin einigten sie sich auf eine (kleine) Herde von Schafen. Dann fing er an ihn anzupusten und reziertierte Al Hamdu Lillaahi Rabbil Aalamin (d.h. Sura Al Fatiha). Dann war es so, als ob er (der Stammesführer) von einer Kette befreit wurde aufstand und plötzlich gehen konnte. Zu seinem Stamm: Gebt ihnen den vollständigen Lohn worauf ihr euch geeinigt hattet. Einer von den Sahaba sagte: Verteilt (die Schaafe unter euch). Der Sahaba, der die Ruqia durchgeführt hatte sagte: Verteilt nicht. Lasst uns mal erst zum Propheten Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) gehen und alles erzählen was passiert ist. Mal schauen was er (sallallahu alayhi wa sallam) uns befiehlt. So dann kamen sie zum Propheten Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) und erzählten ihm (sallallahu alayhi wa sallam) alles. Prophet Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam): Woher wusstest du, dass die Sura Al Fatiha eine Ruqia ist?  Und sagte: Ihr habt richtig gehandelt. Verteilt (die Schafe unter euch) und lasst mir auch einen Teil übrig.

Die Ruqia wird generell in zwei Arten unterteilt:

  • Ruqia zur Erlangung von Heilung nachdem man erkrankt wurde
  • Ruqia zum Schutz bevor man erkrankt

Ruqia zur Erlangung von Heilung nachdem man erkrankt wurde

Beweise in Bezug auf diese Art der Ruqia sind u.a. folgende Überlieferungen:

Die Frau des Propheten Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) sagte folgendes6:

Wenn der Gesandte Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) krank wurde, machte Cibril (alayhisalam) auf ihn Ruqia und sagte folgendes Bittgebet

 

بسمِ اللهِ يُبْرِيْكَ,وَمِنْ كُلِّ دَاءٍ يَشْفِيْكَ,وَمِنْ شَرِّ حَاسِدٍ إِذَ حَسَدَ,وَشَرِّ كُلِّ ذِيْ عَيْنٍ

In Namen Allahs (lese ich auf dich), der dich gesund machen wird, und von jeglicher Krankheit (dir) Heilung geben wird, und vor dem Übel eines (jeden) Neiders, wenn er neidet, und vor allem Übel des bösen blick werfenden

 

In einer anderen Hadith von Abu Said (radiallahu anh) wird folgendes überliefert7:

Cibril (alayhisalam) ist zum Propheten Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) gekommen und "Oh Muhammad, bist du erkrankt?", gefragt, Als Prophet Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) dies bejahte, las Cibril (alayhisalam) ihm (sallallahu alayhi wa sallam) folgendes Bittgebet:

 

بِسْمِ اللَّهِ أَرْقِيكَ مِنْ كُلِّ شَيْءٍ يُؤْذِيكَ مِنْ شَرِّ كُلِّ نَفْسٍ أَوْ عَيْنِ حَاسِدٍ اللَّهُ يَشْفِيكَ بِسْمِ اللَّهِ أَرْقِيكَ

 

Von der Mutter der Gläubigen Aisha (radiallahu anha) wird folgendes überliefert8:

Wenn einer von der Familie (des Prpheten Muhammad sallallu alayhi wa sallam) krank wurde, las der Gesandte Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) die Suren Falaq und Naas und pustete (auf den erkrankten). Ich habe in der Zeit, als er (sallallahu alayhi wa sallam) die Krankheit bekam an der er (sallallahu alahyhi wa sallam) starb, auf ihn gelesen, gepustet und ihm (sallallahu alayhi wa sallam) mit seinen Händen gestrichen. Denn seine Hände enthielten viel mehr Segen als meine.

In einer anderen Hadith von Osman b. Abil-as As Sakafi wird überliefert, dass er dem Gesandten Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) sagte, er sei erkrankt. Daraufhin befahl der Prophet Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) ihm9:

Tue deine Hand auf die Stelle die Schmerzt und sage drei mal بِسْمِ اللَّهِ (in Namen Allahs) und lese danach sieben mal folgendes Bittgebet:

 

أَعُوذُ بِاللَّهِ وَقُدْرَتِهِ مِنْ سَرِّماَأجِدُوَأُحَاذِرُ

Ich suche Zuflucht bei Allah und Seiner Macht vor dem Übel, das ich vorfinde und fürchte

 

Es gibt noch zahlreiche Hadithe in Bezug auf diese Arten der Ruqia, auf die im einzelnen hier nicht eingegangen wird.

Ruqia zum Schutz bevor man erkrankt

Beweise in Bezug auf diese Art der Ruqia sind ebenfalls zahlreich. Viele für den täglichen Gebrauch sind in Hisnul-Muslim zu finden. Insbesondere die täglichen Azkar (Gedenken an Allah subhana wa tealaa) in Hisnul-Muslim (im Kapitel 27 "Gedenken am Morgen und am Abend") lege ich jedem Bruder und jeder Schwester ans Herz.

----------------------------------------------

1 Ibn Hacer, Fathul Bari, 10/166

2 Imam Bukhari, Sahih Al Bukhari  (mit Auszügen aus Fathul Bari) 10/178

3 Ibn Hacer, Fathul Bari, 10/172

4, 5 Ibn Hacer, Fathul Bari, 10/178

6 Imam Muslim, Kapitel Salam, 39

7 Imam Muslim, Kapitel Salam 40

8 Imam Muslim, Kapitel Salam 50

9 Imam Muslim, Kapitel Salam 67